Einen Vortrag über unsere Selbstbauprojekte halten? Auf einem Festival in der Nähe von Rostock? Ja klar – wir sind dabei! Gleich vorweg: erfahrene obsessive Festivalgänger waren wir noch nie und große Menschenansammlungen vor allem in angetrunkenem Zustand ist auch nicht so unbedingt unser Bier. Das Pangea Festival fühlte sich von Anfang an anders an und wir waren total neugierig. Und so machten wir uns mit vollgepacktem California und voller Vorfreude auf die gut 700 Kilometer an die Ostsee.

Das Pangea Festival

Das Pangea Festival in Pütnitz an der See versprach mehr. Auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes und heutigen Technikmuseums Pütnitz inmitten wunderschöner Natur und direkt am Wasser gelegen waren wir von der Location sofort begeistert. Skurrilerweise standen in unmittelbarer Nähe zu unserem Campingbereich diverse historische Altfahrzeuge/ Schiffe/ Flugzeuge aus vergangenen Zeiten herum. Zusammen mit den alten Hangars kreierte dies eine sehr spezielle Atmosphäre. Das Festivalgelände ist mit wahnsinnig viel Liebe zum Detail und viel handwerklichem Geschick erbaut und erschaffen worden. Man kann nur erahnen wieviel Arbeit in diesem Projekt steckt. Es gibt überall was zu entdecken, zu sehen und natürlich zum Ausprobieren. Von DIY-Workshops über Hüpfburgen, Surf- und spektakulärem Skatestuff  – es würde bei weitem den Rahmen sprengen alles aufzuzählen. Der erste Eindruck war einfach überwältigend. Ein riesiger Spiel- und Tobeplatz für alle. Mit unseren Kindern endete es erstmal im Megabällchenbad mit Strandblick.

Was hatten wir dieses Mal neu an Bord?

Wir probierern gerne Neues aus und unsere Equipmentliste erweitert sich stetig. Auch dieses Mal. Wir haben uns einen faltbaren Bollerwagen ausgeliehen um Kinder und Sachen zu transportieren. Das hat uns (besonders den Kindern) so gut gefallen, dass wir uns jetzt genau so einen Bollerwagen zugelegt haben. Einfach Kinder, Klamotten und sonstigen Kram rein und los – perfekt! Mal sehen wie die Urlaubstauglichkeit aussieht. Wir werden berichten. Außerdem haben wir für unsere Kinder Gehörschutz mitgenommen, um sie nicht extremen Lautstärken auf dem Festival auszusetzen (sie waren natürlich trotzdem nicht mit bei Konzerten oder so).

Unser Fazit

Wir hatten eine wirklich gute Zeit auf dem Festival, der erste gemeinsame Vortrag war für uns eine wichtige und tolle Erfahrung. Wir haben unheimlich tolle und inspirierende Menschen getroffen und konnten uns eine zeitlang  ganz gut auf Festivalzeit einstellen. An manchen Stellen hat uns so etwas wie der Spirit oder der gedankliche Überbau gefehlt, schließlich ist Pangea der Urkontinent der alle Länder vereint. Nur Fun, sportlich aktiv sein und abends abfeiern ist nicht wirklich unsere Welt, war aber für den Moment okay und wir hatten unseren Spaß. Für Jeden der einfach mal ein Wochenende abschalten, wieder Kind sein und einfach mal Neues ausprobieren möchte, können wir das Pangea auf jeden Fall empfehlen. Limitierte Tickets für 2019 gibts schon jetzt und die sind erfahrungsgemäß immer ziemlich schnell weg (unbezahlte Werbung ;-)).

Danke an das tolle Team, die tolle Betreuung vor Ort und vor allem die Einladung zum Pangea Festival 2018!

Links: