Besonderheit auf dem Weg Richtung Dover


Das ein oder andere Knöllchen haben wir uns schon im Urlaub oder auf der Fahrt dahin eingefangen – meist war unsere Geschwindigkeit schuld. Was uns diese Woche in den Briefkasten flatterte übertrifft jedoch alles. Unsere Reise nach Großbritannien bzw. Schottland ist nun schon 6 Monate her. Umso erstaunter waren wir über die Post vom Britischen Ministerium für Verkehr über die Ausstellung eines Verwarnungsgeldbescheids über 108,62 € (70 GBP). Haben wir was verpasst? Scheinbar, wir erinnern uns wage, dass wir auf dem Weg zur Fähre nach Dover über eine Brücke, die A282 Trunk Road Dartford Crossing,  gefahren sind, die als gebührenpflichtig ausgewiesen war, jedoch keine Mautstelle/Schalter zum Bezahlen kam. Wir konnten die Straßenbenutzungsgebühren also nirgends „loswerden“ und so fuhren wir einfach weiter Richtung Dover.

Nach 6 Monaten Verwarnungsgeldbescheid im Briefkasten

A282 Trunk Road Dartford Crossing Southbound England UK Department for Transport Ticket Verwarnungsgeld Bescheid Strafzettel Maut Seite 1 von 3

A282 Trunk Road Dartford Crossing Southbound England UK Department for Transport Ticket Verwarnungsgeld Bescheid Strafzettel Maut Seite 2 von 3

Nun hatten wir also diesen Bescheid, dass wir die A282 Trunk Road Dartford Crossing ohne zu zahlen durchfahren haben. Das Lesen des kompletten Bescheids ist auch in diesem Fall ein klarer Vorteil. Auf Seite drei gibt es folgenden entscheidenden Absatz (siehe Markierung auf dem nächsten Foto):

„Wir erkennen an, dass Sie wahrscheinlich nicht mit dem Dart Charge System vertraut sind. Deshalb werden wir in diesem Fall das Verwarnungsgeld annullieren, wenn Sie innerhalb von 14 Tagen ab Zustelldatum des anhängenden Verwarnungsgeldbescheides die ausstehenden Straßenbenutzungsgebühren von EUR 3,75 bezahlen.

A282 Trunk Road Dartford Crossing Southbound England UK Department for Transport Ticket Verwarnungsgeld Bescheid Strafzettel Maut Seite 3 von 3

Also nur 3,75 € statt 108,62 € !!

ACHTUNG, Nachtrag 11.01.2016: nach neueren Informationen gelten die 3,75 € lediglich für eine einmalige Überquerung. Bei zweimaligem Überfahren der Brücke sind dementsprechend 7,50 € zu zahlen. Ob das so eindeutig aus dem Schreiben hervorgeht darf momentan bezweifelt werden.

Recherchiert man etwas im Internet finden sich zahlreiche Touristen die sich auf diese Weise „abgezockt“ fühlten, da die Gebühr ausschließlich bargeldlos und internetbasiert bezahlbar ist (oder Prepaid). Seit November 2014 gibt es diese Regelung, zahlreiche Touristen sind seitdem durchgefahren ohne zu bezahlen (laut Wikipedia in den ersten 4 Monaten 228.000). Einen Vorsatz kann man aber wahrscheinlich niemandem unterstellen.

Wir sind froh über die Möglichkeit, dass wir statt den 108,62 € lediglich die Gebühr 3,75 € (in anderen Fällen 7,50 €, s.o.) nachbezahlen können. Dennoch empfinden wir diese Art der Kommunikation nicht als die „feine englische Art“. Wenn wir mit diesem Artikel anderen UK-Urlaubern die solch einen Brief erhalten den (ersten) Schrecken nehmen konnten freuen wir uns 😉

Infografik Europa - Reise und Verkehr - bau-ich-mir-selbst.deInfos Straßenverkehr Europa – Reise-Checkliste:

 

 

bau-ich-mir-selbst 2015_10_07 Banner UPDATES Newsletter anmeldung