Das erste Mal mit zwei Kids campen – zwischen Himmel und Hölle?!

Ein Artikel darüber, dass bei uns auf garkeinen Fall immer Friede, Freude, Eierkuchen herrscht.

Wir habens getan. Wir sind mit unseren beiden Kindern (zu dem Zeitpunkt 3 Jahre und 10 Monate) losgefahren und haben unseren California Beach auf Tauglichkeit getestet. Hier nun unser ehrlicher Erfahrungsbericht. (Den Reisebericht findest du hier)

Mit unserer Tochter sind wir vor zwei Jahren durch ganz Europa gefahren. Für den kleinen Mann war es das erste Mal so lange im Bus – aber auch für uns. Das erste Mal mit zwei Kindern und Hund. Einer mehr – alles quer? Erstmal ja.

Camping macht Spass – meistens zumindest. Es gibt aber auch Situationen da ist plötzlich alles zuviel. Zuviel Nähe, zuviel Strecke gefahren, zuviele Kompromisse die jeder eingehen muss, einfach zuviel von allem. Dann knallt es entweder oder alle atmen mal kurz tief durch. Und meistens ist es dann wieder gut. Wenn nicht, geht man sich zeitweise aus dem Weg oder schläft einfach und wartet auf den nächsten Tag.

Wohin mit dem ganzen Gepäck

Reisen Camping Kinder Outdoor Campingplatz Roadtrip VW t5 T6 California Bus Zarges Box Dometic HeckauszugBei der Ladung bzw. beim Laden geht es schon los. Wir neigen dazu, viel zu viel mitzunehmen. Mit einem Kind mehr verringert sich ja auch die Menge an Gepäck für jeden. Ein Hänger oder Dachbox kommen für uns (derzeit) nicht in Frage. Also alles rein in den Bus und gut überlegen was wohin kommt. Eckige Taschen in verschiedenen Farben sind besser zu verwenden auf dem Heckauszug als zum Beispiel Stofftaschen. Laufrad und Ball dürfen/müssen trotzdem mit. Weiteres Spielzeug sollte am liebsten faltbar (Puppenbuggy) oder kompakt (Kartenspiele – unser absoluter Favorit derzeit BIBERBANDE!!!) sein. Unsere Babybadewanne für den flexiblen Wasserspaß ist ebenfalls faltbar und passt genau zwischen Rückbank und unser Waschbeckenmodul.

Reisegeschwindigkeit und Reisedauer

Ist der eine müde ist der andere fit. Wir fahren tagsüber und versuchen dann unterwegs zu sein, wenn die Kinder eh Mittagsschlaf etc. machen würden. Aber bei uns gibt es keine festen Zeiten und beim Camping sowieso auch nicht. Strecken von mehr als 3 Stunden am Stück ohne längere Pause sind aber für uns das absolute Maximum.

Schlafen im „Hotel California“

Reisen Camping Kinder Outdoor Campingplatz Roadtrip VW t5 T6 California Calicap Vorzelt QuechuaEine beliebte Frage an uns. Wer schläft wo im Bus? Da die Kinder noch recht klein sind lassen wir sie (noch) nicht zusammen unten schlafen. Die Große schläft mit Papa oben unterm Aufstelldach (Anmerkung: wir finden das Sicherheits-Gitter von VW ist echt super und wirklich empfehlenswert), der kleine Mann mit Mama und Hund unten auf der Liegefläche. Soweit so gut. Bei unterschiedlichen Schlafenszeiten und Geräuschkulissen wird das für alle Beteiligten ziemlich herausfordernd. Der kleine Mann will unten schon schlafen während die große Kleine oben noch Erzählbedarf hat. Und dann bellt noch der Hund die Enten auf der Wiese an. Irgendwann schlafen die lieben Kleinen dann doch und manchmal wir gleich mit. Die Abende zu zweit vorm Bus sind oftmals viel zu selten.

Warum tun wir uns das alles an?

VW T5 California Beach Roadtrip Musik Top 10 Playlist Reise gute Zeit EntspannungWir haben uns schon oft diese Frage gestellt und uns überlegt wie es wäre einen Pauschalurlaub mit Kinderbetreuung zu machen, am besten noch all-inclusive. Faulenzen, futtern und relaxen den ganzen Tag. Entspannung pur. Und auch wenn es Situationen unterwegs gibt, bei denen genau diese Vorstellung mehr als verlockend klingt, ist es nicht unser Ding. Wir wollen was erleben, wollen „unterwegs sein“, unabhängig, frei und manchmal eben auch über die vermeintlich eigenen Grenzen hinweg Herausforderungen meistern. VW T5 California Südengland Roadtrip Strand Wildcamping Camping Südküste SonnenuntergangHinzu kommt der Faktor mit der Natur/ in der Natur zu sein. Unser California bringt uns an Plätze von denen wir vorher nur geträumt haben. Auf einer Klippe direkt neben einem Leuchtturm in Schottland, ans Ende eines Fjordes, an einen wunderschönen See in Schweden, mitten im Wald in Frankreich, oder einfach nur ein Stellplatz mit Meerblick und Meeresrauschen zum Einschlafen.

Was habt ihr erlebt?

Schreibt uns ein Kommentar und ergänzt unseren Erfahrungsbericht.