Gerade unterwegs gibt es immer wieder herausfordernde Momente mit plötzlichem Handlungsbedarf. Umso wichtiger ist es, ein paar nützliche Helfer dabei zu haben um Zeit, Nerven und auch Geld zu sparen. Die folgenden Sachen und Dinge haben wir dabei, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, im Fall der Fälle uns oder anderen helfen zu können. In diesem dritten Teil unserer Artikelreihe soll es nun also um nützliches Werkzeug auf Reisen gehen.


Starthilfekabel

Nicht nur ein Mal ist es uns passiert, dass wir Starthilfe gebraucht haben  und dass, trotz mehrstündiger Fahrt am Tag, die Luftstandheizung keine zehn Stunden laufen konnte. Das ist inzwischen ungefähr fünf Mal passiert. Die direkte Erklärung war: erreicht eine der Batterien eine untere Spannungsschwelle wird die Heizung deaktiviert. Einmal ist es sogar vorgekommen, dass nach ca. einer halben Stunde bei Zündung an plus ca. eine Stunde Musik hören der Motorstart verhindert wurde. Und so eine Situation wünscht man sich natürlich nicht. Erst recht nicht mit einem Camper-Van. Ein netter Schotte hat uns zum Glück geholfen. Unser Starthilfekabel hatten wir eigentlich nur gekauft um anderen zu helfen.

Mehr Infos zum Thema Stromversorgung und Batterien im Bus siehe auch hier im Artikel: „Stromversorgung Null problemo“.

 

Außenstromanschluss

resized_IMG_8812 aussenstrom baterie laden ctek vw volkswagen california beach camper vanUnser Beach hat seit einem guten Jahr einen komfortablen und unsichtbaren Außenstromanschluss und der ist wirklich extrem praktisch – nicht nur auf Reisen. Mehr dazu findet ihr in unserem Artikel dazu: „Selbstbauanregung Außenstromanschluss VW T5 / T6 California Beach“.

 

Werkzeugkasten

Ob man den wirklich auf Reisen braucht ist Geschmacks- und Ermessenssache. Gute Freunde von uns haben einen ganz bestimmten Werkzeugkasten immer dabei und konnten sich (mit ihrem seeehr alten Camper) und anderen damit helfen. Der Kasten ist aber auch super und gehört eindeutig in die Kategorie nützliches Werkzeug auf Reisen. Wir haben meistens nur das Multitool zur Hand und sind bis jetzt damit gut durchgekommen. Wir haben immer wieder auf Reisen so viel herzliche Hilfsbereitschaft und rührende Gastfreundschaft erlebt, das uns auch geprägt hat.

Abschleppseil, Wagenheber und Ersatzrad

Der originale Wagenheber befindet sich – sofern vorhanden – hinten links hinter dem Radkasten in der Verkleidung unter einem Deckel. Hier lagern wir auch das Starthilfekabel, Handschuhe und das Abschleppseil.

Soweit uns bekannt ist kann der Halter und somit ein Reserverad nachgerüstet werden. Es ist Platz für ein vollwertiges Rad. Unsere Empfehlung: 17″-Stahlfelge, 235er Reifen, 3,5 – 4 bar Druck.

 

Tape&Co

Wir haben immer verschiedene Sorten an Tape dabei. Zum einen das klassische Gaffa – so vielseitig einsetzbar, ich (Susi) habe auch schon damit meine Jeans repariert ;-). Zum anderen Isoliertape und  selbstverschweissendes Tape. Auch immer dabei sind Schrumpfschlauch und Kabelbinder – sicher ist sicher.

 

Feuerlöscher 2kg Pulver

Beim Feuerlöscher ist es nun wirklich so – es besteht keine Pflicht aber es macht absolut Sinn einen dabei zu haben. Es gibt Dinge die möchte man eigentlich nie benutzen müssen – der Feuerlöscher gehört dazu. Auf unserer Reise durch Schottland&UK kamen wir an den Punkt, dass wir es mussten. Das Fahrzeug einer dreiköpfigen Familie war im Begriff zu brennen, es brannte später auch vollkommen ab, allerdings konnten wir es in dem Moment etwas verzögern  und die Familie konnte ihre Sachen weitestgehend aus dem Auto holen. Also Leute bitte: packt den Feuerlöscher ein!

 

Warnwesten für alle Sitzplätze

Idealerweise für alle die im Fahrzeug (maximal) mitfahren können. Die genauen länderspezifischen Bestimmungen findest Du übersichtlich dargestellt hier zum Download (Stand 2015).

 

und weiter….

Weitere in unseren Augen nützliche Dinge für Reise und Alltag findet ihr ausserdem hier, auch als Geschenk für andere Busfahrer bestens geeignet ;-):

„7 nützliche Dinge unter 15 Euro die in deinem Bus auf keinen Fall fehlen sollten….“

Wir hoffen, wir konnten mit dieser Artikelreihe einige der vielen Equipment-Fragen beantworten abschliessend mit dem dritten Teil über  nützliches Werkzeug auf Reisen. Hier nochmal die Links zu den ersten beiden Teilen

Teil 1: Unsere Equipment-Box auf dem Heckauszug – Camping mit Kindern und Hund – die Basics
Teil 2: Camping Spielzeug – Camping mit Kindern – die Basics 

 

Fazit

Wir versuchen unsere Sachen und Dinge begrenzt zu halten, nicht nur aus Platzgründen. Es gibt sinnvolle wichtige Dinge, aber vieles von dem was man vermeintlich braucht ist oft verschwendeter Platz. Für uns stellt sich auch immer wieder die herausfordernde Frage: was brauchen wir wirklich und was ist bloss Gewohnheit, Luxus und Ablenker vom eigentlichen Sinn des Reisens und Campens in der Natur. Das macht es doch gerade aus, dass die vielen Alltagsgegenstände zuhause bleiben und wir uns (fast) vollkommen auf die Erlebnisse, die Natur und die Menschen die uns begegnen konzentrieren können.