Outdoor Espresso in unter 3 Minuten

Kaffee und Camping – ohne geht’s nicht

Es gehört einfach zusammen. Morgens gemütlich vor dem Bus sitzen und eine Tasse Kaffee trinken – so kann jeder Tag gerne beginnen. Zugegeben, wir sind keine ausgewiesenen Kaffeejunkies und im Alltag kommen wir auch oft ohne Koffein aus. Beim Camping ist das anders. Zum Entschleunigen, Genießen und Seele baumeln lassen,  gehört für uns auch der bewusste Konsum von einem leckeren Kaffeegetränk.


Welche Möglichkeiten gibt es beim Camping an Kaffee zu kommen?

Outdoor Espresso in unter 3 Minuten weiterlesen

Reimport Reisemobil VW T6 California / VW T6 Multivan

Heute ist es einfacher denn je sich für den Kauf eines reimportierten Neuwagens zu entscheiden. Die Ausstattungen variieren nicht mehr so gravierend wie früher (kein ABS beim Polo aus Spanien o.ä.) und die spezialisierten Händler nehmen den Kunden in der Regel die meisten Formalitäten ab. Eines vorweg, wir haben keinen reimportierten T5 California Beach gekauft, wir machen dementsprechend keine Werbung für einen bestimmten Händler und bekommen auch von keinem der aufgelisteten Händler Zuwendungen in irgendeiner Form.


Unterschiede / Besonderheiten

Reimport Reisemobil VW T6 California / VW T6 Multivan weiterlesen

Camping Tipps fuer den Herbst

10 Dinge für Camping bei rauhem Klima, kalten Temperaturen und wechselhaftem Wetter – auch mit Baby und Hund


Die Temperaturen gehen nachts schon in empfindliche Regionen. Trotzdem, auch im Herbst ist es einfach wunderbar zu campen, besonders mit einem VW California. Zugegeben, ein paar Dinge solltet ihr schon dabei haben. Hier kommen unsere Anregungen:

Wind- und Kälteschutz

Windschutz Camping

Um bei ungemütlichen Temperaturen und Wind abends gemütlich draußen sitzen zu können ist ein Wind-/Kälteschutz sicher hilfreich. Camping Tipps fuer den Herbst weiterlesen

Mit Baby und Hund im VW-Bus auf Europatour

Campingurlaub in Frankreich, Italien, Schottland und Schweden im Ländervergleich


Nachdem wir nun schon über 20.000 Kilometer in unserem California mit Baby und Hund in Europa zurückgelegt haben ist es an der Zeit mal ein Resümee zu ziehen.

Mit dem Baby on Tour

Camping mit Baby T5 T6 Didymos LändervergleichDie erste Tour mit Baby ist definitiv etwas Besonderes und Aufregendes. Alles ist neu und ungewohnt, Abläufe müssen sich erst einspielen bis der Bus als neuer temporärer Lebensmittelpunkt angenommen ist. Wir haben uns dieser Herauforderung gestellt mit einem drei Monate alten Baby im November nach Frankreich zu fahren und einen Campingurlaub zu machen. Auch wenn es teilweise schwierig und frustrierend war, dass viele Campingplätze geschlossen waren und das Wetter teilweise auch den November-Blues hatte: es hat sich gelohnt und wir wurden mit außergewöhnlichen Plätzen und menschenleeren Stränden belohnt. Bei unserem Trip nach Italien war unsere Kleine schon fast 8 Monate und wir kamen schneller in die spezielle Reisegeschwindigkeit mit Baby rein. Und nach Großbritannien war es schon fast Routine ein Baby an Bord zu haben, da war eher die Einreise mit Hund Hauptthematik. Mit Baby und Hund im VW-Bus auf Europatour weiterlesen

Reisebericht Großbritannien, UK Teil 1/3: Unser Roadtrip in Südengland

UK Teil 1/3 Reisebericht Großbritannien: Anreise, Südengland, Devon und Dartmoor – mit Baby und Hund


Reisezeit Mai/Juni

Die Idee hatten wir schon seit einigen Jahren: auf die Insel mit dem eigenen Bus und sich Land und Leute auf eigene Faust zu erschließen. Nach einigem Überlegen und Abwägen entschieden wir uns für die Fähre Calais – Dover als Transportmittel.

VW T5 California Südengland Roadtrip Strand Wildcamping Camping Südküste SonnenuntergangAnreise

Von Süddeutschland bis Calais sind es circa 760 Kilometer. Unserer Reisegeschwindigkeit angepasst fahren wir ohne  (viel) Stress am ersten Tag übers Saarland bis nach Luxemburg. Wir finden einen tollen idyllischen Platz im Grünen zwischen von Buchen umrandeten Weiden mit neugierigen Kühen, den Sonnenuntergang direkt durch die Frontscheibe unseres California inklusive. Am nächsten Morgen nach einem kurzen Zwischenstopp beim Bäcker im nächsten Ort geht es weiter auf der Autobahn Richtung Calais. Vorbei an Brüssel und Liége. Wir haben mal wieder im Vorfeld keine Tickets kaufen wollen um flexibel zu sein, so fahren wir erstmal am Fährhafen zu den Ticketschaltern und vergleichen Preise und Zeiten der drei Fährenanbieter. Direkt fahren ist möglich, aber fast doppelt so teuer weil wir nicht vorgebucht haben (24 Stunden sind ausreichend). Mitten in der Nacht (3 Uhr Abfahrt) ist die günstigste Variante, aber das ist uns doch etwas zu krass. So entscheiden wir uns für ein Ticket für den nächsten Tag 9 Uhr und verbringen noch eine angenehme meernahe Campingplatznacht auf französischem Boden.

Reisebericht Großbritannien, UK Teil 1/3: Unser Roadtrip in Südengland weiterlesen

Reisebericht Italien im April – dem Frühling entgegen


Seit Jahrzehnten gehört Italien zu den beliebtesten Reiseländern. Nicht nur wegen der geografischen Lage und der guten Erreichbarkeit hat fast schon jeder in seinem Leben mindestens einmal italienischen Boden betreten. Nachdem wir im November in Südfrankreich waren ergab sich die Möglichkeit, Zeit bei einem Bekannten in der Toskana zu verbringen. Das konnte man doch prima mit einem kleinen Roadtrip verbinden. Reisebericht Italien im April – dem Frühling entgegen weiterlesen

Reisebericht: Suedfrankreichs Mittelmeerkueste – Reisezeit November

(Gefilmt mit dem Quadrocopter Syma X5C)

Reisebericht Suedfrankreich November 2014


Camping im November? In Frankreich wo die meisten Campingplätze Mitte/Ende September schließen? Und dann auch noch mit Baby und Hund? Auf jeden Fall eine Herausforderung. Das dachten wir uns auch als wir Ende Oktober mit unserem VW California Beach endlich aufbrechen. Erstmal über die Grenze nach Frankreich und dann den ersten Campingplatz im Elsass ansteuern. Der Campingplatz von Ribeauville ist ein Platz mit vielen Bäumen, Hecken und einer direkten Parzellenzuordnung.

VW T5 California Edition Camping Frankreich November - Elsass Ribeauville
Campingplatz Ribeauville im Elsass

Als Zwischenstopp und zum ersten Ausprobieren der verschiedenen Funktionen von Aufstelldach und dem Umklappen der Sitze total in Ordnung. Bis die Liegefläche hergestellt ist, das heißt die Sitze umgeklappt, verschoben, die Matratzenauflage drauf und das Bett bezogen ist dauert es doch ein Weilchen. Das sind erst einmal ungewohnte Handgriffe. Erschwerend hinzu kommt am ersten Abend: wo ist was, wer hat was eingepackt, um dann doch nicht zu finden was man sucht. Die erste Nacht auf der Matratze ist dann auch ziemlich komisch.
Richtung Dijon geht’s am nächsten Tag weiter. Durch Zufall finden wir in einem kleinen urigen Dorf in er Nähe von Dole bei einem Dorfgemeinschaftshaus einen idyllischen Platz zum Übernachten. Die Leute die wir treffen sind nett und auf Nachfrage ist es “pas de problem” dort zu stehen.

Reisebericht: Suedfrankreichs Mittelmeerkueste – Reisezeit November weiterlesen