Heckauszug VW T5 California Multivan fertig 10

Selbstbauanregung: Heckauszug 2.0 für den VW T5 T6 California Beach / Multivan

Ein Heckauszug im VW T5 oder T6? Wofür braucht man das? Im Alltag z.B. beim Einkaufen kann man doch auch bei weit vorne stehender Rückbank einfach in den Kofferraum steigen um diesen komplett zu füllen. Das dachten wir auch. Die Notwendigkeit eines Heckauszuges wurde uns während unseres ersten großen Trips mit dem California klar. Wenn man unten schläft, also sowohl das Multiflexboard hinten im Kofferraum stehen hat als auch die Rückbank zur Liegefläche umgebaut hat, stellt sich die Frage: wie kommt man jetzt an sein Gepäck? Im Artikel zu den Alternativen zum Multiflexboard haben wir darauf hingewiesen, dass diese Schwierigkeit sogar noch zu steigern ist, nämlich bei Verwendung beispielsweise einer Heckküche.

⇒ Lies hier unser Fazit nach einem Jahr Heckauszug 2.0 in Benutzung!

Idee Heckauszug 2.0:

Der Heckauszug soll uns jederzeit Zugang zu all unserem Gepäck bieten, er soll leicht in der Handhabung sein und -wenn mit Kühlbox und Zargeskiste bestückt- in komfortabler Höhe Ablage bzw. Heckküche sein.

Aufgrund der Unterteilung in zwei (an die Kühlbox angepasste) Auszüge nennen wir ihn “Heckauszug 2.0”.

Heckauszug VW T5 California Multivan fertig 09

Im Folgenden geben wir ausführliche Anregungen und Beispiele für Detaillösungen für einen individuellen Heckauszug in eurem T5 bzw. T6. Jeder hat unterschiedliche Vorstellungen hinsichtlich Länge / Tiefe, Aufteilung und den Anforderungen an den Heckauszug. Ein Detail aber sollte aus Sicherheitsgründen jeder Heckauszug aufweisen: die Schwerlastauszüge mit Verriegelung.

VW T5 Ladekantenschutz Edelstahl Stoßstange Einkauf Laden Kofferaum

00 – Vorüberlegungen:

  • Unser Heckauszug sollte die gesamte verbleibende Kofferraumfläche bedecken, wenn die Rückbank in der Position für Bettbau unten steht
  • Im Vorfeld haben wir entschieden, dass ALLE Verbindungen des Heckauszugs mit Blindnieten gemacht werden sollen
  • Wie oben erwähnt kommen Schwerlast-Vollauszüge mit einer Belastbarkeit von 130 kg pro Paar und Verriegelungen zum Einsatz
  • Der Heckauszug ist, bis auf die Auszüge, vier Winkel und die Holz-Böden, komplett aus Aluminium
  • Der Rahmen des Heckauszugs ist an vier Punkten mit dem Fahrzeug verbunden: links und rechts ungefähr auf halber Tiefe und an den beiden mittleren Fahrzeug-Schienen ganz am Ende des Heckauszug-Rahmens
  • Unser Original Multiflexboard soll sowohl ganz hinten, als auch an der Rückbank positionierbar sein, als auch ausbaubar sein
⇒ Lies hier unser Fazit nach einem Jahr Heckauszug 2.0 in Benutzung!

01 – Material:

  • Alu-Profile
    • Den wesentlichen Teil der Materialien konnten wir bei einem Versand für Alu-Teile im Internet in den gewünschten Endmaßen bestellen. Teile, die wir  selbst weiter bearbeitet haben, sind jeweils markiert
    • 01      1 x Vierkant-Rohr    50 x 30 x 2    1070 mm
    • 02      1 x Winkel                 50 x 40 x 2      420 mm (selbst weiter zugeschnitten)
    • 03      2 x Winkel                 50 x 50 x 2    1080 mm
    • 04      2 x Winkel                 60 x 40 x 3    1080 mm
    • 05      2 x Winkel                 60 x 40 x 3    1050 mm
    • 06      3 x Flach                    40 x 5               300 mm
    • 07      2 x Flach                    40 x 5             1000 mm
    • 08      1 x Flach                    40 x 5             1200 mm (später auf ca. 1176 mm gekürzt)
    • 09      1 x Flach                    80 x 5             1000 mm
    • 10      1 x Flach                    20 x 2             1000 mm (selbst weiter zugeschnitten)
    • 11      4 x Winkel                 40 x 30 x 2    1050 mm (selbst weiter zugeschnitten)
    • 12      2 x Winkel                 40 x 30 x 2    1150 mm (selbst weiter zugeschnitten)
  • zwei Paar Schwerlast-Vollauszüge, 1000 mm, 130 kg Belastbarkeit, mit Verriegelung
    • Die Vollauszüge sind in 350 mm und 400 – 1000 mm erhältlich. sodass der     Heckauszug in der Länge variabel konstruiert werden kann
    • In jedem Fall muss die Länge der Verriegelungshebel von 27, eher 30 mm    mit einkalkuliert werden
  • vier Edelstahl-Winkel (Baumarkt)
  • zwei Siebdruck-Holzplatten (Maße nach Wunsch der Breiten der Schubladen, Baumarkt)
  • Blindnieten, Größen 4 x 8, 4 x 10, 4 x 12, 4 x 18, 4 x 20, 4 x 22 (viele…)
    • Eine Übersicht, für welche Werkstückdicke welche Niete passt, findet man hier (wir haben die Nieten aber bei eBay in 100er Päckchen gekauft)
  • Unterlegscheiben, innen 4 mm, ca. 40 (Baumarkt)
  • vier Befestigungsschrauben (L&M-Tech, eBay)
  • Kantenschutz für Blech 2 mm, ca. 2,5 m (Baumarkt)
  • Moosgummi-Blättchen, ca. 20 x 20 x 2 mm, 20 -30 Stück (Baumarkt)

02 – Werkzeuge:

03 – Konstruktion:

In den Kommentaren findest Du noch ein paar konstruktive Anpassungen eines T6-Fahrers die den Bau vereinfachen!

Um die vertikalen Kräfte von den Fahrzeug-Befestigungsschienen fernzuhalten, ruht der gesamte Heckauszug auf einer Unterfütterung aus Flach-Alu-Stücken (06 – 10). Die Fahrzeug-Befestigungsschienen stehen 6,5 mm über dem Kofferraumboden heraus. Aus 5 mm plus 2 mm Flach-Alu ergibt sich die gewünschte Kräfteverteilung.

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 03

Die vier Vollauszüge sind jeweils an einem Alu-Winkel (04, 05) angebracht. Links und rechts außen befindet sich ein zusätzlicher Alu-Winkel (03) für die Montage im Fahrzeug. Diese sind entsprechend der gewünschten Positionen des Multiflexboards ausgeklinkt (selbst bearbeitet).

Hinten befinden sich über den Fahrzeug-Befestigungsschienen zwei kurze Stücke Alu-Winkel (02) zur Befestigung am Fahrzeugboden (selbst zugeschnitten).

Um den Rahmen, in dem die “Schubladen” sitzen, in sich steif zu bekommen, haben wir folgendes gemacht:

  • Vorne sitzt quer ein zusätzliches Stück Flach-Alu (08)
  • Hinten sitzt quer ein Vierkant-Rohr (01)
  • Das Vierkant-Rohr ist mit vier Edelstahl Winkeln mit den Alu-Winkeln verbunden, welche die Auszüge tragen

bau-ich-mir-selbst 2015_10_07 Banner UPDATES Newsletter anmeldung

Die Schubladen haben als tragendes Element eine 12 mm dicke Siebdruck-Holzplatte. Umlaufend ist ein Rahmen aus Alu-Winkeln (11, 12), (selbst auf Gärung zugeschnitten).

04 – Erste “Anprobe” der Einzelteile:

Im Fahrzeug:

Heckauszug VW T5 California Multivan Vorbereitung 02

In der Wekstatt:

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 05

05 Bau:

Heckauszug VW T5 California Multivan Vorbereitung 04Bei der “Anprobe” im Fahrzeug habe ich die Stellen zum Ausklinken der äußeren Winkel (03) mit dünnem Filzstift markiert. Die Aussparungen habe ich mit der Flex und einer Trennscheibe weggeschnitten und mit der Feile nachbearbeitet.

 

 

 

 

Zuerst habe ich die äußeren Flach-Alu-Stücke (07) an die Alu-Winkel (04) der äußeren Schienen genietet. Alle untenliegenden Nieten sind auch von unten eingebracht, sodass unten die flache Seite liegt. Alle zu verbindenden Werkstücke habe ich mit Schraubzwingen aneinander fixiert. Wo es zugänglich war, wurden die Bohrlöcher vorgekörnt.

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 01

Danach wurden die vier Auszugs-Außenteile mit den Winkeln (03, 04) verbunden. Hier war es sehr wichtig, die Teile in der gewünschten Position gut zu fixieren um gut bohren zu können. Ich habe jeweils alle verfügbaren Löcher der Auszüge verwendet. Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 03Die äußeren Auszugsteile liegen auf dem Alu-Winkel unten auf. Da die Schwerlastauszüge Löcher für M5-Schrauben haben, mussten Unterlegscheiben verwendet werden. Um ein sauberes Öffnen und Schließen zu gewährleisten, habe ich die von außen nach innen gesetzten Nieten innen etwas mir dem Hammer flach geklopft.

Die beiden inneren Auszugsteile samt ihrer beiden Alu-Winkel (05) wurden alle vier auf einmal miteinander vernietet. Dieses mittlere Segment bekam das 80 mm breite Flach-Alu (09) von unten angenietet.

Das Vierkant-Rohr (01) bekam zur Unterfütterung an drei Stellen (also zwei Aussparungen für die Fahrzeug-Schienen) jeweils 5 plus 2 mm Flach-Alu-Stücke (06, 10) von unten angenietet.

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 06Das Rohr (01) wurde dann links und rechts innerhalb des Überstandes der Alu-Winkel (03, 04) positioniert und von außen an beiden Ecken je ein Edelstahl-Winkel angebracht.

 

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 07

Die beiden inneren Auszugsteile samt ihrer beiden Alu-Winkel (05) habe ich ebenfalls mit (etwas gekürzten) Edelstahl-Winkeln am Vierkant-Rohr (01) befestigt.

VW T5 Nebelscheinwerfer HB4 Kaufempfehlung Opel Audi BMW Philips XenonWichtig: bevor das verbleibende Stück Flach-Alu (08) vorne quer montiert werden konnte, musste unbedingt sichergestellt werden, dass der Rahmen im rechten Winkel war. Hier reicht es nicht, an alle Ecken einen Schreinerwinkel zu halten. Mit Hilfe des Satz des Pythagoras (a2 + b2 = c2) konnte ich die Diagonalen berechnen und so den Rahmen mit zwei Maßbändern perfekt ausrichten. Nun wurde alles fixiert, gebohrt und die vorderen Ecken mit jeweils vier Nieten steif verbunden.

Die Endgültige Länge des vorderen Flach-Alu-Stücks (08) ergab sich nach der Monatge. Es kann im Endeffekt auf ca. 1176 mm gekürzt werden.

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 08

Die beiden inneren Auszugsteile samt ihrer beiden Alu-Winkel (05) wurden ebenfalls gut ausgerichtet vernietet.

⇒ Lies hier unser Fazit nach einem Jahr Heckauszug 2.0 in Benutzung!

Für die Schubladen musste ich aus den verbliebenen sechs Alu-Winkeln (11, 12) jeweils einen Rahmen um die Siebdruck-Platten herum auf Gärung zusägen. Diese Winkel sind auch an die Holzplatten genietet. Um zu vermeiden, dass die Nieten (von unten nach oben) die Holzplatte überragen, wurden die Löcher in den Holzplatten zusätzlich tief gesenkt. Zu erkennen an den hellen Stellen auf den Fotos.

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 10

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 11Mit einem gewissen Abstand zum Boden (Hilfsmittel 12 mm Holz) wurden jetzt die Schubladen Außen-Winkel (11) mit den Vollauszugs-Innenteilen verbunden (Ablauf s.o.).

An die Hinterseite des Vierkant-Rohrs (01) kamen noch zwei Winkelstücke (02) zur Aufnahme der Befestigungsschrauben. In diese Winkelstücke und die äußersten Alu-Winkel (03) wurden jeweils große Löcher gebohrt um den Befestigungsschrauben etwas Spiel zu geben.

Zu guter Letzt habe ich noch an den zugänglichen Kanten der Schubladen, vorne und hinten, über die Blechkante einen Kantenschutz angebracht und die Unterseite des Rahmens mit gut 20 Moosgummi-Blättchen beklebt.

Heckauszug VW T5 California Multivan Monatge 12

Hier noch ein paar Detailfotos zu Nachfragen aus Kommentaren:

06 Einbau:

Die Schubladen sind entnehmbar, sodass der Rahmen und die Schubladen separat getragen und eingesetzt werden können. Der Rahmen kommt allein – trotz Alu-Bauweise – auf ca. 20 kg.

VW T5 California Beach dreier Sitzbank Heckauszug 2.0 eingebaut Befestigungsschienen FIxierpunkte 2
Befestigungspunkte an den Fahrzeug- Befestigungsschienen unseres Heckauszugs – Ansicht von der Rückbank aus

Nun noch den Rahmen einlegen, nacheinander alle vier Befestigungsschrauben einfädeln, den Rahmen ausrichten, Befestigungsschrauben anziehen, Schubladen einsetzen und fertig.

Heckauszug VW T5 California Multivan fertig 11

⇒ Lies hier unser Fazit nach einem Jahr Heckauszug 2.0 in Benutzung!

Heckauszug VW T5 California Multivan fertig 08Heckauszug VW T5 California Multivan fertig 09Heckauszug VW T5 California Multivan fertig 10

Hier ein paar Fotos von einem tollen Nachbau. Außerdem sind ein paar konstruktive Anpassungen in den Kommentaren die den Bau vereinfachen!

4 Lifter Gasdruckfeder VW T5 Multivan California VW Multiflexboard SicherheitFür alle die zuerst mal nur eine kleine Bastelstunde einlegen wollen:

Lifter für das Multiflexboard

bau-ich-mir-selbst 2015_10_07 Banner UPDATES Newsletter anmeldung

 

Kurzzusammenfassung des Videos
Heckauszug 2.0 – Fazit nach einem Jahr
Titel
Heckauszug 2.0 – Fazit nach einem Jahr
Beschreibung

Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir unseren Heckauszug 2.0 für unseren fünfsitzigen VW T5 California Beach gebaut (⇒ Link zum Artikel: Selbstbauanregung: Heckauszug 2.0 für den VW T5 California Beach / Multivan). Den zweigeteilten Heckauszug mit maximaler Tiefe, riesiger Tragkraft und überragender Flexibilität! Nicht nur, dass man das Multiflexboard nach wie vor ganz vorne und ganz hinten positionieren kann, der Heckauszug nimmt problemlos das Gewicht von so vielen Getränkekisten wie drauf passen auf und, sofern mit Küchenbox und Kühlbox bestückt, dient er als komfortable Heckküche. Im Video siehst Du, was der Heckauszug 2.0 von bau-ich-mir-selnst.de kann! Der Heckauszug 2.0 bietet uns jederzeit Zugang zu all unserem Gepäck in unserem VW T5. Er ist unterteilt in 2 Schubladen und sehr bequem in der Handhabung Selbstbauanregung: http://bau-ich-mir-selbst.de/selbstbauanregung-heckauszug-2-0-fuer-den-vw-t5-california-beach-multivan/ bau-ich-mir-selbst.de - die Seite für Selbstbauprojekte, Reiseberichte und Kaufempfehlungen mit dem Schwerpunkt VW California

37 Gedanken zu „Selbstbauanregung: Heckauszug 2.0 für den VW T5 T6 California Beach / Multivan“

  1. Sieht super aus! will ich auch ! Was mir nicht ganz klar ist, wie wird der Auszug im Fahrzeug verankert? gibt es dazu nähere Infos?

    Gruss…

    1. Hallo Falk,

      schön, dass Dir unsere Lösung gefällt.

      Der Träger ist an vier Stellen mit Befestigungsschrauben von L&M-Tech an die vier Fahrzeugschienen (Multivan oder California Beach) geschraubt. Das ist auf den Fotos nicht wirklich zu sehen. Wir werden noch Detailansichten hinzufügen und Dir dann Bescheid geben.

      Schöne Grüße!

      Kai

  2. Hallo Falk,

    wir haben noch ein Foto mit Markierungen in den Artikel eingefügt. Aufgenommen von der Rückbank aus. Hier siehst Du, wo die Befestigungspunkte sind:

    http://bau-ich-mir-selbst.de/wp-content/uploads/2015/05/VW-T5-California-Beach-dreier-Sitzbank-Heckauszug-2.0-eingebaut-Befestigungsschienen-FIxierpunkte-2.jpg

    Übrigens: ob beladen oder nicht, der Heckauszug macht während der Fahrt keinerlei Geräusche und sitzt bombenfest.

    Link zum Artikel:
    http://bau-ich-mir-selbst.de/selbstbauanregung-heckauszug-2-0-fuer-den-vw-t5-california-beach-multivan/

    Schöne Grüße!

    Kai

  3. Prima… ich habe das als Inspiration genutzt und mir selbst was gezeichnet, ich brauche die max. Breite daher versuche ich möglichst weit nach aussen zu gehen. Wenn ich es fertig habe schicke ich mal ein Foto.

  4. Danke für die super Anleitung, ich bin noch beim Durchdenken der Arbeitsschritte. Was mir nicht ganz klar ist. 08 Flach Alu ist 1200mm lang und das Vierkantrohr steht in der Auflistung mit 1070mm. So wie es im Bild “in der Werkstatt” aussieht nehme ich an, dass von dem Flach Alu rechts und links 5cm überstehen, deshalb müsste das Vierkantrohr doch 1100mm haben oder?

    Vielen Dank für eure Rückmeldung und Kompliment an die tolle Anleitung!

    1. Hallo Christoph,

      schön, dass Dir die Anleitung gefällt. Richtig, das Flach-Alu steht links und rechts 50 mm -die Breite des äußersten Winkels- über. Die verbleibende Längendifferenz kommt von den Materialstärken der zwei innenliegenden Winkel. 3 mm je Seite. Macht: ca. 1176 mm Länge des Flach-Alu-Stücks (08) (nochmal nachgemessen). Vielen Dank für Deinen Hinweis! Das Detail, dass ich das Flach-Alu nachträglich noch etwas gekürzt habe, hatte ich in der Anleitung vergessen.

      Viel Erfolg weiterhin und danke Dir!

      Schöne Grüße!

      Kai

  5. Hallo

    auch ich bin absolut gemeistert von dieser Lösung. Ich bin kein Fan von fest montierten Modulküchen etc., mit dieser Lösung bin ich flexibler im Alltag und Urlaub.

    Ich möchte mich gerne ans Nachbauen machen und wollte fragen, ob ein PDF möglich wäre und eine Zeichnung? Kann mir gut vorstellen, dass so etwas bereits existiert? Würde mir bei der Montage sicherlich sehr helfen.

    Vielen Dank! Weiter so…

    1. Hallo Hannes,

      schön, dass Dir unser Heckauszug gefällt!

      Die Flexibilität die Du ansprichst haben wir letztens wieder ausgenutzt. Wir mussten etwas Sperriges, sehr Schweres transportieren. Heckauszug ausgebaut, Multiflexboard nach vorne, fertig.

      Ein PDF des Artikels haben wir bislang noch nicht. Die normale Druckfunktion sollte hier genügen, oder? Auch mit einer Zeichnung können wir leider nicht dienen. Der Plan existierte in meinem Kopf und als Skizzen. Die meisten Bauteile sind aber so exakt auf einander abgestimmt (und so werden sie auch geliefert), dass die Nachbau-Montage anhand der Fotos bisher gut funktioniert hat.

      Viel Erfolg!

      Schöne Grüße!

      Kai

  6. Hey Ho allesamt,

    ich bin total begeistert von der Idee und würde das ganze gerne auf meinen T5 Transporter anwenden. Gibt es eine alternativ Lösung um das ganze Konstrukt zu Befestigen, da ich die Leitschienen bei mir im Bus nicht habe?

    Liebsten Dank,
    Alena

    1. Hallo Alena,

      freut uns, dass Dir unser Heckauszug gefällt!

      Ich sage mal spontan, na klar kannst Du so eine Konstruktion in einem Transporter verankern. U.U. kann das ganze sogar etwas breiter ausfallen? Es hängt davon ab, wo Befestigungspunkte sind und wie die aussehen. Die Bildersuche bei Google hat mich da nicht aufgeklärt. Soweit ich das auf Fotos bei VW erkennen kann, haben sowohl der Transporter Kastenwagen als auch der Transporter Kombi im Kofferraum vier klappbare Ösen zum verzurren. Entweder kann man etwas an den Ösen befestigen oder diese einfach herausschrauben und den Heckauszug dort verankern. Ich empfehle in jedem Fall vier Befestigungspunkte.

      Wenn Du bei der Um-Konstruktion oder dem Bau weitere Fragen hast helfen wir Dir gerne.

      Schöne Grüße!

      Kai

      1. Hallo Kai,

        wir spielen grade mit dem Gedanken de Heckauszug auf unseren Trapo zu übertragen.
        Leider hat aber nur der lange Radstand vier Befestigungsösen im Kofferraum, unserer mit kurzem Radstand hat leider nur zwei vorne.
        Ist es zwingend erforderlich vier Punkte zur Befestigung im Boden zu haben oder könnte man theoretisch auch die beiden Hinteren, geklemmt anstatt geschraubt, an das Sitzgestell der Dreiersitzbank hinten verlegen?

        Grüße,

        Peter

        1. Hallo Peter,

          es kann sein wenn der Heckauszug nur an zwei Punkten fest ist, dass es während der Fahrt klappert. Wenn es nur zwei Befestigungspunkte sein können, sollten es unbedingt die am weitesten von der Heckklappe entfernten sein. Die Kräfte sind nicht zu unterschätzen. Denn wenn der Heckauszug (wie unserer) ein Meter ausgefahren und voll beladen ist, müssen die Befestigungspunkte bestimmt 100 – 150 kg halten. Schellen o.ä. halte ich deshalb für ungeeignet. Es gibt aber sicherlich eine Möglichkeit die Rückbank zu nutzen. Schick doch mal ein Foto vom Rahmen / der Aufnahme am Boden Eurer Rückbank. Vielleicht habe ich dann eine Idee. kontakt@bau-ich-mir-selbst.de

          Schöne Grüße!

          Kai

          1. Hallo Kai,

            Danke für Deine Antwort.
            Wir werden jetzt wohl doch die Ösen auf der anderen Seite der Rückbank (vorne im Fahrgastraum) nutzen und die Flacheisen zur Fixierung einfach länger machen und unter der Bank durchschieben.
            Denke das ist die sicherste Methode.

            Grüße, Peter

      2. Hallo Kai,

        das mit den vier Fixierösen im Kofferraum passt leider nur für den Transporter mit langem Radstand.
        Der mit kurzem Radstand hat leider nur zwei Ösen vorne.
        Müssen denn zwingend vier geschraubte Fixierungen vorhanden sein oder würde es theoretisch auch reichen, vorne in die Ösen zu schrauben und hinten am Gestell der Rückbank zu klemmen bzw. mit Schellen zu fixieren?

        Grüße,

        Peter

  7. Hallo Kai,
    eine Frage zur Kühlbox von Dometic: wie habt ihr die denn laufen, wenn ihr keinen externen Strom habt und Motor nicht läuft?

    Hintergrund:
    Ich habe die Variante der Box mit Kartuschenfach hinten (auch in Heckauszug eingebaut – Eigenkonstruktion)
    , bin aber bisschen skeptisch, das Ding mit Gas nachts laufen zu lassen (Belüftung, Brandrisiko etc..). Habe auch schon über Gasabluftanlage nach draußen überlegt..

    Letztendlich würde sie nachts/morgens immer abtauen bzw. etwas Wasser ziehen, was nicht ideal ist, gerade in warmen Ländern.

    Hast du da Erfahrungen?
    Grüße, Alex

    1. Hallo Alex,

      aufgrund des hohen Stromverbrauchs der Box läuft unsere an 12 V nur wenn der Motor läuft (automatisches Trennrelais / Batteriewächter). Am Campingplatz dann mit 230V.

      Ich würde dringend davon abraten, die Box auf Gas im geschlossenen Gepäckraum unter dem Bett laufen zu lassen! Die Abwärme staut sich unter dem Bett und dort ist keine richtige Frischluftzufuhr.

      Wir stellen sie oft neben den Bus und lassen sie auf Strom oder Gas laufen. Es ist allerdings auch so, dass unserer Erfahrung nach, die Isolierung so gut ist, dass 6 Stunden Betrieb pro 24 ausreichen (nicht in heißen Regionen getestet).

      Schöne Grüße!

      Kai

  8. Hallo liebes bau-ich-mir-selbst-Team!!

    Wir sind total begeistert von eurem Heckauszug und wollen ihn gerne nachbauen!! Dazu hätte ich aber noch ein paar Fragen:

    – Meinst du man braucht einen 4,1mm Bohrer oder einen 4mm und mehrere 1mm Bohrer?

    – Warum hast du in der Mitte zwei L-Winkel anstatt einem T-Winkel benutzt?

    – Warum hast du hinter dem Vierkantrohr nicht auch einen kompletten L-Winkel benutzt so wie an den Seiten?

    – Wofür brauchst du genau die Holzunterlage 6mm und 12mm und wie groß sollen die sein?

    – Des mit den 5mm+2mm gibt mir noch ein bissl Rätsel auf…
    Heißt des unter dem Vierkantstück sind 7mm und vorne sind nur 5mm??

    Vielen Dank schon mal für die super Anleitung,
    Bettina & Klaus :)

    1. Hallo Bettina und Klaus,

      freut uns, dass Euch unser Heckauszug gefällt! Wir beantworten gerne Eure Detailfragen.

      – Meinst du man braucht einen 4,1mm Bohrer oder einen 4mm und mehrere 1mm Bohrer?
      => Es handelt sich um spezielle Vier-Komma-Eins-mm-Bohrer. Mit diesen wird ein optimaler Sitz der 4 mm-Nieten gewährleistet

      – Warum hast du in der Mitte zwei L-Winkel anstatt einem T-Winkel benutzt?
      => Gute Frage –gute Idee! Ich denke, ich habe so viele gleiche Teile wie möglich verwenden wollen. Oder es war kein T im passenden Maß lieferbar. ! dann ändern sich
      Maße der Schubladen !

      – Warum hast du hinter dem Vierkantrohr nicht auch einen kompletten L-Winkel benutzt so wie an den Seiten?
      => Das könnt Ihr machen. Hier habe ich Material gespart, da es nur an den zwei Stellen über den Bodenschienen notwendig ist. Alternative: wenn man die Schrauben für
      die Bodenschienen lange genug bekommt (bei L&M tech bis 70 mm –probier ich mal aus), kann man vielleicht auch die Winkel weglassen und durch das Vierkantrohr gehen?!

      – Wofür brauchst du genau die Holzunterlage 6mm und 12mm und wie groß sollen die sein?
      => Die Holzunterlage ist für die Montage auf einem glatten, ebenen Boden Hilfreich / wichtig:
      – 6 mm als Platzhalter für die Bodenschienen, korrekter wären 7 mm, noch korrekter 6,5 mm
      – 12 mm als Abstandshalter bei der Höhenpositionierung der Schubladen, also der Außenteile der Auszüge an den Winkeln (11)

      – Des mit den 5mm+2mm gibt mir noch ein bissl Rätsel auf… Heißt des unter dem Vierkantstück sind 7mm und vorne sind nur 5mm??
      => Es sind vorne und hinten 7mm Versatz zwischen den Teilen, die auf den Bodenschienen „aufliegen“ und den Teilen, die auf dem Fußboden aufliegen. Jeweils 5mm plus
      2mm durch die flachen Alustücke Teile (08) und (10). Ich füge mal ein Foto ein, wo man die vorderen Ecken im Detail sieht, wie sie jetzt aussehen. Ich denke dann
      wird es klar.

      Wie Ihr seht, es gibt immer Verbesserungspotential… 😉

      Schöne Grüße, viel Erfolg und schickt ein Foto!

      Kai

  9. Hallo Kai!

    Wirklich extrem schöner Heckauszug. Bin auch gerade an der Konstruktion eines solchen.
    Ich würde mich über die Beantwortung folgender Fragen freuen:

    1.) Warum hast Du bei der Unterfütterung des Alu-Rohrs (01) um auf 7 mm zu kommen das Flachalu (10) mit einer Breite von 20 mm und nicht auch 40 mm (wie bei 06) gewählt?

    2.) Warum hast Du das den Winkel (03) mit der Flex bearbeitet und nicht wie bei der hinteren Aufnahme der Bodenanker (02) kleiner Winkel an die entsprechenden Stellen genietet?

    Herzlichen Dank!
    Viele Grüße
    Stefan

    1. Hallo Stefan,

      freut uns, dass auch Dir unser Heckauszug gefällt!

      1.) Warum hast Du bei der Unterfütterung des Alu-Rohrs (01) um auf 7 mm zu kommen das Flachalu (10) mit einer Breite von 20 mm und nicht auch 40 mm (wie bei 06) gewählt?
      => Weil ich es in diesem Moment nur in 20 mm Breite bekommen habe

      2.) Warum hast Du das den Winkel (03) mit der Flex bearbeitet und nicht wie bei der hinteren Aufnahme der Bodenanker (02) kleiner Winkel an die entsprechenden Stellen genietet?
      => Das ist eine Alternative. Mein Plan war, den Winkel auszuschneiden, wenn ich im Fahrzeug sehe, wo das Multiflexboard stehen soll/kann. Winkel-Stücke zu verwenden
      ist sicherlich einfacher. Du benötigst dann zwei kurze für vorne und zwei nicht ganz so kurze für die Befestigungsstellen. Die Flex-Arbeiten entsprechen nicht
      meinen Fertigungs-Qqualitätsansprüchen…

      Wie Du siehst, es gibt immer wieder Verbesserungspotential… 😉

      Schöne Grüße, viel Erfolg und schick ein Foto!

      Kai

  10. Hallo Kai,
    super Deine Beschreibung und auch die Videos zu anderen Themen!
    Deine Materialübersicht ist gut inklusive der Links.

    Frage: wie groß ist die Siebdruckplatte analog zu den gewählten Maßen in der MAterialliste?

    Gruß Peter

    1. Hallo Peter,

      freut uns, dass Dir der Blog gefällt!

      Die Breite der beiden Schubladen haben wir bewusst offen gelassen. Wir selbst haben keine 50:50-Teilung. Die Winkel 11&12 haben wir von Hand auf die gewünschten Maße gesägt. Die Plattenmaße ergeben sich.

      Ich hoffe, dass beantwortet Deine Frage.

      Schöne Grüße!

      Kai

  11. Moin Kai,

    sehrsehr cooler Auszug. Ich werde ihn nachbauen (wollen) und hab dazu eine kleine Frage:
    Wie lang sind die Siebdeckplatten, bzw. wieviel Luft hast Du vom Schiebeelement bis zum 4Kantrohr gelassen?
    Grüße und Danke für’s Teilen
    Thomas

    1. Hallo Thomas,

      habe mal ein paar Fotos zu Deinen Fragen gemacht –sorry, dass es so lange gedauert hat. Die Fotos kommen unten an den Artikel. Unsere Siebdruckplatten sind 104 cm lang. Die Auszüge sind mit 2,5 cm Abstand zum Vierkantrohr angenietet. Die Schublade selbst liegt im eingeschobenen Zustand fast bündig an.

      Schöne Grüße!

      Kai

  12. Hallo Kai,

    Schönes Teil!

    Ich habe mir die selben Schienen besorgt und Plane ein ähnliches Konstrukt. Du schreibst, dass die Schubladen entnehmbar sind. Wie ist das realisiert?

    Danke!

    Gruß,

    Ruben

    1. Hallo Ruben,

      freut uns, dass Dir der Heckauszug gefällt. Wenn die Auszüge voll ausgezogen sind und man dann wiederum die blauen Hebel drückt, kann man den innersten Teil der dreiteiligen Schienen herausziehen. Vorsicht, jetzt macht man sich leicht die Hänge fettig…

      Schöne Grüße!

      Kai

  13. Hallo Kai,

    herzlichen Dank nochmal für die schöne Anleitung. Ich habe ihn jetzt
    erfolgreich nachgebaut.
    Allerdings mit folgenden kleinen Änderungen:
    – Eigentlich wollte ich mit 70er Schrauben direkt durch das 01-Rohr
    gehen und mit der Schiene am Bulli befestigen. Klappt aber leider nicht.
    Die Schrauben müssten mind. 80 mm lang sein. Gibt es aber nicht. Also
    habe ich einen Stahlwinkel hinten festgenietet.
    – Habe nur einen kurzen L-Winkel für die seitliche Befestigung an der
    Bulli-Schiene benutzt (240 mm lang und die Aussparungen mit der
    Stichsäge ausgeschnitten)
    – Einteilung in 60,5 cm und 37 cm Schubladen
    – Die Schubladenumrandung habe ich nicht auf Gärung gesägt. Vorne einen
    T-Winkel und Hinten einen L-Winkel oben aufgeschraubt.
    – Länge der Schubladen 94 cm (Teleskopauszug = 90 cm).

    Freue mich schon auf die erste Ausfahrt!

    Anbei die gewünschten Fotos!

    Liebe Grüße und nochmal Danke!

    Stefan

  14. Hi,

    den 2-teiligen Heckauszug finde ich wirklich klasse!

    Meine Frage: Ist ein (kleiner) Betrieb bekannt, der so etwas im Kundenauftrag nachbauen kann oder vielleicht sogar schon realisiert hat?
    Ich habe weder die räumlichen Möglichkeiten noch die handwerkliche Erfahrung, um so etwas selbst zu bauen.

    Für entsprechende Hinweise wäre ich sehr dankbar :-)

    Liebe Grüße,
    tom

  15. Hallo Kai,

    Begeistert von eurem Heckauszug bereite ich mich grad für den Nachbau vor. Dabei würde mich deine Meinung interessieren, ob die Siebdruckplatte auch dünner als 12mm sein könnte. Das würde sicher ein paar kg sparen und sich über die Lebensdauer unsres Busses bemerkbar machen (ökologisch … :)
    Bzgl. der Maße der Platten und der Schubladen nehme ich an, dass du sie selbst auf Endmaß gesägt hast?!
    Gruß, Frank

    1. Hallo Frank,

      sorry für die späte Antwort!

      Ich hatte ursprünglich vor ca. 8 oder 9 mm dicke Platten zu verwenden. Da es aber dann nur 12 mm und, ich glaube, 4 mm gab, habe ich mich für 12 entschieden.

      Die Platten sind im Baumarkt auf Endmaß zugeschnitten worden. Gekauft habe ich sie, als der Rahmen komplett fertig war, d.h. auch die Schienen am Rahmen fixiert waren. Das gemessene Maß entsprach aber auch gut dem zuvor berechneten Maß.

      Schöne Grüße und viel Erfolg!

      Kai

  16. Hallo Kai,

    Gerade aus dem Urlaub zurückgekommen haben wir beim Ausräumen vom Bus über Verbesserungen nachgedacht und sind so auf deine Seite gestossen. Dein Heckauszug hat uns schnell begeistert und wir bereiten uns bereits auf einen Nachbau mit leichten Modifikationen vor.
    Nach eingehendem Studium Deiner Anleitung möchte ich vor dem Anfangen noch ein paar Dinge sicherstellen.

    1) Mir erschließt sich nicht ganz der Sinn der 5mm Flach Alu Unterkonstruktion. Wenn ich es richtig sehe, dient sie dazu, den ganzen Rahmen 5mm höher zu bekommen. Das ist allerdings nur für die Schubladen nötig, diese müssen ja hoch genug über dem Boden sein um über das Schienensystem zu kommen.
    Kann man nicht einfach das gesamt Flachalu weglassen, die Konstruktion so 5mm tieferlegen und die Schubladen einfach 5mm weiter oben annieten? Das sollte einiges an Material und Gewicht einsparen.

    2) Um die volle Breite unter dem Multiplexboard nutzen zu können, dachte ich mir, die Schubladen einfach 180 Grad gedreht einzubauen, so dass eine plane ausziehbare Fläche entsteht. So verliert man zwar ca. 5cm Höhe, aber es sollte flexibler sein, da man nicht an die Breite der Schubladen gebunden ist. Oder übersehe ich auch hier ein Detail, das dem widerspricht?

    danke und liebe Grüße aus Wien,

    Philipp

    1. Hallo Philipp,

      es freut uns, dass Euch die Seite gefällt!

      Zu Deinen Fragen:

      1) Sowohl Schubladen als auch Teile des Rahmens verlaufen über den Bodenschienen. Da ich die Kräfte anstatt auf die Schienen aber auf den Fahrzeugboden leiten will, ist der gesamte Rahmen um 7 mm angehoben. U.U. kannst Du hier aber trotzdem Material sparen –guter Ansatz.

      2) Die Breite(n) der Schublade(n) ist individuell anpassbar. Im Hinblick auf Verrutschen bei der Fahrt und sicheren Halt im ausgezogenen Zustand halte ich eine randlose Konstruktion -für uns zumindest- nicht für sinnvoll. Es ist aber richtig, bei solchen Einbauten geht prinzipiell Volumen verloren.

      Viel Erfolg beim Nachbauen!

      Schöne Grüße!

      Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *