Unfall im Ausland VW Volkswagen Schottland Großbritannien EU California Bus Multivan Schaden Heck

Unfall im Ausland -was tun? (EU, in unserem Fall Schottland)

Lies hier, wie es nach einem Unfall im Ausland (EU) abläuft


Bei unserem letzten Trip ist uns dummerweise ein junger Schotte hinten auf den California geknallt. Zum Glück nicht zu schlimm, d.h. wir mussten die Reise nicht abbrechen, trotzdem ärgerlich.

Um euch eine Vorstellung davon zu geben, was zu tun ist und vor allem wie lange alles dauert, haben wir den Ablauf mitprotokolliert:

24.06.2015: Auffahrunfall in Schottland

  • In Schottland kommt keine Polizei, sofern es keine Personenschäden gibt
  • Unser Unfallgegner war eindeutig schuld -das hat alles sicherlich erheblich erleichtert. Dafür wusste er weder wie seine Versicherung heißt, noch, dass man sie genau jetzt anrufen sollte
  • Hier können wir empfehlen persönlich mit der gegnerischen Versicherung zu sprechen um direkt die eigenen Daten durchzugeben
  • Wie auch in Deutschland, haben wir Daten getauscht, mittels Fotos alles dokumentiert, jeweils die Dokumente abfotografiert und ein Unfallprotokoll ausgefüllt

24.06.2015: Kontaktaufnahme mit der zuständigen deutschen Versicherung

  • Im Ausland ist in der Regel die eigene Versicherung nicht zuständig! Außer, man hat einen Auslandsschutzbrief. Dies können wir im nachhinein sehr empfehlen. Hinterher ist man immer schlauer. Vielleicht hat eure Versicherung ja so etwas serienmäßig. Falls man so etwas hat, übernimmt die eigene Versicherung die Abwicklung komplett und man kann zu deutschen Konditionen den Schaden sofort beheben lassen
  • Für Unfälle im EU-Ausland gibt es auf deutscher Seite so genannte Korrespondenten. Jede Versicherung z.B. in Großbritannien hat einen deutschen Kooperationspartner der die Abwicklung übernimmt -in unserem Fall die Gothaer
  • Welche deutsche Versicherung zuständig ist, erfahrt ihr bei dem Zentralruf des Zentralverbands der Versicherer: +49 (40) 300 330 300
  • Kontaktaufnahme mit der Gothaer (in unserem Fall)
    • Es wurde uns in Aussicht gestellt, dass die gesamte Abwicklung erfahrungsgemäß ca. drei Monate dauert

02.07.2015:

  • Nach unserer Rückkehr nach Deutschland haben wir die zusammengestellten Dokumente an die Gothaer geschickt (Fragebogen, Unfallbericht usw.)
  • Im Anschluss haben wir eine Vorgangsnummer erhalten

Infografik Europa - Reise und Verkehr - bau-ich-mir-selbst.deInfos Straßenverkehr Europa – Reise-Checkliste:

21.07.2015:

  • Während der Wartezeit haben wir von VW einen Kostenvoranschlag erstellen lassen und diesen ebenfalls der Gothaer zugeschickt
  • Auf Nachfrage wurde uns bestätigt, dass wir trotz Kostenvoranschlag von VW auch eine andere Werkstatt beauftragen können
  • Bei Auslandsunfällen werden u.U. nicht alle Zusatzleistungen erbracht, wie man sie aus Deutschland gewohnt ist (Aufwandspauschale, Leihwagen oder Nutzungsausfallentschädigung). In unserem schottischen Fall liegt die Entschädigung deutlich unter dem deutschen Satz -auch hier lohnt sich der Auslands-Schutzbrief.

05.08.2015:Freigabe

  • Schriftliche Freigabe der Reparatur
  • Terminvereinbarung mit der Werkstatt

24.-27.08.2015: Reparatur / Fazit

bau-ich-mir-selbst 2015_10_07 Banner UPDATES Newsletter anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.