Was man über einen Urlaub in Großbritannien/Schottland wissen sollte…

Reiseinformationen Großbritannien

Allgemeine Infos und hilfreiche Details

Diese Punkte sind uns im Laufe unserer Reise aufgefallen und wir möchten sie gerne weitergeben zur besseren Planung und Vorbereitung oder einfach so als allgemeine Info


T5.2-Spezifisch

Wenn man mit dem eigenen VW T5.2 unterwegs ist: wir haben erstens festgestellt, dass eine Umstellung auf Meilen nicht möglich ist und zweitens, dass das Xenon-Licht nicht auf Linksverkehr umstellbar ist.

VW-Bus-Szene

Großbritannien hat eine riesige Bulli-/VW-Bus-Szene. Man grüßt sich, das ist mehr als nur eine Geste, sondern es kommt auch eine gewisse Verbundenheit rüber. Wir wurden einige Male von VW-Busfahrern angesprochen und umgekehrt. Eine schöne Tradition vielleicht kann man das auch auf dem Festland forcieren. Was man über einen Urlaub in Großbritannien/Schottland wissen sollte… weiterlesen

Reisebericht Großbritannien, UK Teil 1/3: Unser Roadtrip in Südengland

UK Teil 1/3 Reisebericht Großbritannien: Anreise, Südengland, Devon und Dartmoor – mit Baby und Hund


Reisezeit Mai/Juni

Die Idee hatten wir schon seit einigen Jahren: auf die Insel mit dem eigenen Bus und sich Land und Leute auf eigene Faust zu erschließen. Nach einigem Überlegen und Abwägen entschieden wir uns für die Fähre Calais – Dover als Transportmittel.

VW T5 California Südengland Roadtrip Strand Wildcamping Camping Südküste SonnenuntergangAnreise

Von Süddeutschland bis Calais sind es circa 760 Kilometer. Unserer Reisegeschwindigkeit angepasst fahren wir ohne  (viel) Stress am ersten Tag übers Saarland bis nach Luxemburg. Wir finden einen tollen idyllischen Platz im Grünen zwischen von Buchen umrandeten Weiden mit neugierigen Kühen, den Sonnenuntergang direkt durch die Frontscheibe unseres California inklusive. Am nächsten Morgen nach einem kurzen Zwischenstopp beim Bäcker im nächsten Ort geht es weiter auf der Autobahn Richtung Calais. Vorbei an Brüssel und Liége. Wir haben mal wieder im Vorfeld keine Tickets kaufen wollen um flexibel zu sein, so fahren wir erstmal am Fährhafen zu den Ticketschaltern und vergleichen Preise und Zeiten der drei Fährenanbieter. Direkt fahren ist möglich, aber fast doppelt so teuer weil wir nicht vorgebucht haben (24 Stunden sind ausreichend). Mitten in der Nacht (3 Uhr Abfahrt) ist die günstigste Variante, aber das ist uns doch etwas zu krass. So entscheiden wir uns für ein Ticket für den nächsten Tag 9 Uhr und verbringen noch eine angenehme meernahe Campingplatznacht auf französischem Boden.

Reisebericht Großbritannien, UK Teil 1/3: Unser Roadtrip in Südengland weiterlesen