VW T5 California Beach Batterie Strom Problem Helfer Spannung Anzeige Tester Voltmeter Temperaturanzeige

VW T5 California Beach Stromversorgung = null Problemo?

Unsere bisherige Erfahrung, und auch was in Foren zum Thema Stromversorgung im California diskutiert wird, macht deutlich:

Beim California, insbesondere beim Beach, wurde gespart. Besonders die Nutzer die keinen Außenstromanschluss haben oder an Stellen ohne Campingplatz-Stromanschluss stehen, merken früher oder später etwas.


Uns ist es auf Reisen passiert, dass trotz mehrstündiger Fahrt am Tag die Luftstandheizung keine zehn Stunden laufen konnte. Das ist inzwischen ungefähr fünf Mal passiert. Die direkte Erklärung war: erreicht eine der Batterien eine untere Spannungsschwelle wird die Heizung deaktiviert. Einmal ist es sogar vorgekommen, dass nach ca. einer halben Stunde bei Zündung an plus ca. eine Stunde Musik hören der Motorstart verhindert wurde. Diese Situationen wünscht man sich natürlich nicht. Erst recht nicht mit einem Camper-Van. Ein netter Schotte hat uns zum Glück geholfen. Unser Starthilfekabel hatten wir eigentlich nur gekauft um anderen zu helfen.

Starthilfekabel Amazon VW T5 Strom Batterie Stromversorgung

Die Werkstatt hatte zunächst hierzu wenig zu sagen. Man sagte zu uns allen Ernstes -VOR der Fehlersuche- es handele sich sehr wahrscheinlich um einen „Bedienerfehler“. Letztlich wurde auf Verdacht das Trennrelais, welches die Zweitbatterie und deren Verbraucher von der Motorbatterie bei Zündung aus trennt, getauscht.

Darüber hinaus bekamen wir noch hilfreiche Infos

  • Der VW T5 California Beach hat zwei einfache Blei-Säure-Batterien verbaut. Besonders als Zweitbatterie ist diese Batterieart völlig ungeeignet. Sie ist zwar in der Lage riesige Ströme für einen Motorstart zu liefern, eine lang anhaltende Belastung mit geringem Stromfluss kann sie jedoch nicht so gut vertragen. Ein Fahrzeug dieser Kategorie sollte wenigstens Gel-Batterien an Bord haben, als Zweitbatterie idealerweise eine robuste AGM-Batterie.
  • Die Luft-Standheizung belastet beide Batterien. Die Aggregate, Kraftstoffpumpe und Gebläse, werden von der Zweitbatterie versorgt (je nach Heizstufe 1 bis 2 A). Das Standheizungs-Steuergerät weckt zusätzlich den Fahrzeug-CAN auf. Steuergerät und CAN werden von der Motorbatterie versorgt. Ohne Messtechnik lässt sich also nicht sagen, welche Batterie die zu niedrige Spannung aufweist (Tipp: s.u.).

Das sagte bisher der Freundliche

Insgesamt wurden unsere Batterien mehrfach getestet. Jedes Mal bekamen wir hinterher die Aussage: laut Testgerät sind die Batterien in Ordnung. Sie nehmen Strom auf, geben genug Strom ab.

Bei der Rückgabe unseres Busses nach dem letzten Werkstattaufenthalt, habe ich die Frage gestellt, wie oft wir noch die „Stromthematik“ beanstanden müssen, und Werkstattkosten generieren, bis VW uns neue / andere Batterien gibt. Antwort: egal wie oft wir Batterie-Prüfungen machen lassen und uns beschweren, VW wird uns keine anderen Batterien geben. Spätestens, wenn zu Beginn der Campingsaison die Standheizung mal wieder nachts nicht durchläuft, werden wir uns ein weiteres Mal mit einer Beschwerde direkt an VW wenden und diesen Artikel dann gegebenenfalls updaten.

Batterie-Effekt

Einen Effekt den es angeblich bei Blei-Säure-Batterien gibt, kann man allerdings nicht mit einem Kurztest herausfinden. Uns wurde berichtet, dass teilweise selbst neue Batterien einen a-typischen Verlauf der Spannung in Korrelation zur Restkapazität haben können. Also beispielsweise normalerweise volle Batterie: 12,6 V, halb volle Batterie 12,2 V. Hat die Batterie den genannten Effekt, liegen halb voll u.U. nur noch 11,8 V an. Anhand der anliegenden Spannung entscheiden die Fahrzeug-Steuergeräte, ob sie sich (und z.B. ihre Heizung) deaktivieren oder eben auch einen Motorstart unterbinden.

Ob es diesen Effekt wirklich gibt und ob er bei unseren Batterien vorliegt ist Spekulation.

Kleiner Helfer um den Ladestand der Batterie(n) zu testen

Bis auf weiteres verwenden wir zur Prüfung der Batteriespannung diesen kleinen praktischen Helfer: ein Spannungsprüfer für den Zigarettenanzünder (anscheinend sind die vorderen Steckdosen an der Motorbatterie und die hinteren an der Zweitbatterie). Außerdem ist in dem Gerät ein digitales Innenraumthermometer enthalten.

Fazit

Über kurz oder lang wird unser Beach hinsichtlich Stromversorgung aufgerüstet. Wir werden bessere Batterien (Gel, AGM), eine festverbaute Batteriekontrolle und einen sogenannten Ladebooster (beides Firma Büttner) einbauen…

Update März 2016

Wir haben jetzt als ersten Schritt ein CTEK-Ladegerät an Bord, mit dem wir beide Batterien (nacheinander) mittels fest angeschlossenen Adapterkabeln bequem laden können.

Nächster Schritt: entweder eine neue Zweitbatterie oder ein Außenstrom-Anschluss.

 Batterie Varta AGM VW T5 California Strom Spannung Stromversorgung bau-ich-mir-selbst 2015_10_07 Banner UPDATES Newsletter anmeldung

7 Gedanken zu „VW T5 California Beach Stromversorgung = null Problemo?“

    1. Hallo Jürgen,

      danke für Dein Kommentar. Wow, 230 Ah! Passt die in den Platz der 2. Batterie unterm Fahrersitz? Könntest Du uns einen Link zu der Batterie senden, die Ihr verwendet?

      Schöne Grüße!

      Kai

  1. Moin, moin,
    haste Blei/Säure als Starterbatterie und AGM als Bordbatterie?
    Das harmoniert nie, erkennt der Laderegler nicht.
    AGM braucht mehr Ladespannung , sonst wird die nie richtig vollgeladen.
    Da hilft nur ein externer Laderegler (billich) der die Ladespannung anheben kann, aber wenig Ampere rüberbringt oder ein Ladebooster, so im 300€ Bereich.
    Letzterer hebt kurz vor der AGM die Ladespannung an, ersetzt Trennrelais und denkt mit, alle Batterietypen einstellbar.

    1. Hallo Lutz,

      vielen Dank für Dein Kommentar! Der Beach hat laut des Cali-Spezialisten von VW zweimal Blei/Säure. Ob das für alle Baujahre gilt wissen wir allerdings auch nicht.

      Ladebooster schwebt mir der „MT BCB 20/20 IUoU“ von Büttner Elektronik vor (Kombi asu Booster und Ladegerät). Der kostet knapp 700 €. Welchen bekomme ich für 300 €? Hast Du Erfahrung damit?

      Schöne Grüße!

      Kai

      1. Hallo Kai,
        http://www.amazon.de/Ladewandler-VCC121225-Votronic-Ladebooster-VCC-1212-25-silber/dp/B00Q1ELM38
        War unsere Wahl, beim Hersteller kann man sich die ausführliche Anleitung runterladen. Hat sich für uns aber erledigt, da eine Zusatzbatterie nur mit immensen Aufwand in unseren Dokker fachgerecht einzubauen ist. Das konnte mir die freie Werkstatt meines Vertrauens erst nach Begutachtung mitteilen, Auto ist Zulassung März.
        Wir müssen also üben mit den Gegebenheiten klarzukommen,
        Alternativen erspähen. Wir haben schon länger für unsere Autos ein Starthilfeteil (Li-io), was auch den Diesel ingangsetzen können soll??! Wer probiert das freiwillig aus?
        Insofern wir mehr als eine Nacht irgendwo stehen, werden wir eh Campingplätze etc. aufsuchen mit “Landstrom”.
        Und wie mit Boot ist unsere Saison für “Autohimmelbettnutzung” im Dokker nur für Mai-September
        in ev. Wildnis geplant, ansonsten, dann auch nur April+Oktober sind 220V fremd Pflicht.
        Die Kühlbox hat einen hohen Wirkungsgrad und 2stufigen Batteriewächter. Narkosegaswarner (für uns Pflicht, da wir 3 Fälle im Freundeskreis mit ähnlichem Standortverhalten kennen), kann auch mit einem Wegwerfbatteriesatz betrieben werden, dass auch nur nachts und in Gegenden, wo man vorsichtig sein sollte. Mit unserem 3,5 t Schwimmstahl hatten wir über Jahre nie Stromprobleme bei unserem Nutzungsverhalten, 80Ah Starterbatterie, +160 Ah nur für Verbrauch mit 120x120cm Solarpaneel. lädt fast immer, auf dem Wasser stehen die Bäume nicht so eng.
        Schifffahrtsfunk im Aufmerksamkeitsmodus paar mA, Sendeleistung Binnen nur 1 Watt, Postionslichter und ev.Horn.
        Pillepalle auch 2xGPS beim Fahren. Bettvorheizung el. 1h mit 60 Watt, man sitzt ja eh draußen oder in der Plicht, geht in ein warmes Bett, wenn ich die Luft in Kajüte aufheize, ist Bett trotzdem “kalt”.
        Kühlbox lief über Gas, im E-Fall hat der Solarregler mal gelb geblinkt abends/nachts, nächsten morgen meist grün geblinkt,
        heißt: Batterien voll, weiss nicht wohin mit vorhandenem Ladestrom.
        LG der Lutz
        Insofern Du Fragen hast zu meinem Elaborat, bitte an: ************* mit eindeutigem Betreff, bin gerade mit 4 Jahre altem Läppi unterwegs, alle Daten, Verbindungen sind mit Garantiefall PC in Werkstatt, kotzt mich an, Pech gehabt,
        aber schon an SSD gewöhnt seit September, nervt.
        LG der Lutz

  2. Hi besitze einen T6 MV Baujahr. 2016.
    Habe eine AGM 90 AH unterm F-Sitz eingegebaut. Kann den Zuheizer der 2. Batterie u. Gebläse auf Stufe 1 mehrmals in der Nacht laufen lassen.
    Als mehr als 3 Stunden gesamt.
    Auf dem Campingplatz läuft parallel ein Ctek Ladegerät 7.0 mit und lädt beide Batterie. (Vollautomatisch Trennrelay)
    Hinten an der Heckklappe ist ein Heckklappenaufsteller, von dort aus 3 Steckdose mit 3×2,5 mm und CCE Stecker 15 m zum Anschluß 220 Volt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.