VW T5 T6 California Schottland Roadtrip 2015 Wildcamping Leuchtturm Stoer

Reisebericht Schottland, UK Teil 3/3: Unser Roadtrip in Schottland die zweite Hälfte: Loch Ness, Nord- und Ostküste

UK Teil 3/3 Reisebericht Schottland: Weiter Richtung Norden, an Loch Ness vorbei

Teil 1/3: Anreise, Südengland, Devon und Dartmoor – mit Baby und Hund

Teil 2/3 Reisebericht Schottland: Anreise durch England, Westküste und Highlands


Loch Ness

Der Klassiker unter den schottischen Sehenswürdigkeiten ist ohne Zweifel Loch Ness. Wir haben uns angewöhnt an solch hochfrequentierten touristischen Orten schlichtweg vorbeizufahren, in diesem Fall landen wir dann aber doch abends in Fort Augustus und verlegen unsere Gassirunde an das Ufer von Loch Ness in der stillen Hoffnung doch was von dem unbekannten Wesen zu sehen. Leider schläft Nessie schon oder ist in die Tiefen des Lochs abgetaucht. Wir schließen uns der einstimmigen Meinung vieler Schotten an: Loch Ness ist ein Loch wie viele andere auch. Wer dennoch dort Zeit verbringen möchte und dem Trubel ein wenig entkommen möchte der sollte in Fort Augustus auf die kleine Straße wechseln die am Ostufer entlang führt, da die Touristenkarawane ausschließlich die A82 Richtung Inverness nutzt.

Weiter Richtung Norden

VW T5 T6 California Schottland Roadtrip 2015 Wildcamping NordküsteWir wollen nach Ullapool und fahren weiter nördlich. Die gut ausgebaute Straße macht Spaß und wir haben gute Laune. Auf dem Weg liegt die Inchbae Logde, ein restauriertes von einem netten Pärchen übernommenes Restaurant mit Übernachtungs-möglichkeiten. Dort essen wir den wahrscheinlich besten Veggie-Burger den wir bis dato hatten. Ullapool ist ein süßer Fischerort mit Fährhafen, der bei den Schotten sehr beliebt ist. Entsprechend hoch ist die Dichte an B&Bs und Hotels. Der Campingplatz im Ort ist riesig und schon etwas in die Jahre gekommen. Etwa 5 Kilometer nördlich befindet sich ein weiterer Campingplatz der etwas mehr Ruhe, Idylle, Strand und Meer bietet.

Der Leuchtturm am Point of Stoer

VW T5 T6 California Schottland Roadtrip 2015 Wildcamping Lighthouse Point of Stoer

Ein absolutes Highlight unserer Reise ist unsere Nacht direkt am Leuchtturm am Point of Stoer. Besonders der Rundumblick und die Weite sind gigantisch. Bei einem Stück selbstgebackenem Kuchen und einer Tasse Kaffee kommen wir mit der Frau im Café-Wagen ins Plaudern. Ob man hier übernachten kann? Klaro…stellt euch doch ganz hoch zum Leuchtturm da ist der Blick noch besser. Morgen früh bin ich ab acht Uhr da und mache Kaffee und Frühstück. Das wohl schönste exklusivste Bed&Breakfast, das wir in ganz Schottland finden können. Die Schafe stören sich auch nicht an uns und so geniessen wir eine wunderschöne Zeit in unserem Hotel California.

Durness und der Norden bis nach Wick

Mit einem Hochgefühl und vollem Magen starten wir durch. Sagenhafte Landschaften, karg, mondähnlich und doch verspielt und von Seen, Bächen und idyllischen Wäldern gespickt. Die meiste Zeit fahren wir Single Track Road, aber es gibt auch nicht VW T5 T6 California Schottland Roadtrip 2015 Wildcamping Durness Westküste Meer Strandbesonders viel Verkehr und meistens ausreichend passing places. Wunderschöne weiße Sandstrände mit dunklen Felsen und türkisblauem Wasser – das hätten wir in der Südsee erwartet aber nicht im Norden von Schottland. Dafür ist das Wetter schottisch: ein schneller Wechsel von Sonne, Regen gepaart mit viel Wind. Wir bleiben auf dem Campingplatz in Durness zwei Nächte. Die Strände laden dazu schlichtweg ein.

Und auf der anderen Seite wieder runter

bau-ich-mir-selbst 2015_10_07 Banner UPDATES Newsletter anmeldung

Wir umrunden den Norden und fahren Richtung Wick. Nicht viele Menschen leben in dieser abgeschiedenen Gegend. Gerne würde ich mal an einem der wenigen bewohnten Häuser klopfen und fragen wie es sich hier das ganze Jahr so lebt, ich trau mich dann aber doch nicht. Bald schon wird die Landschaft wieder mehr Farmland und der Zauber des Nordens verblasst. Dafür entdecken wir tolle Street-Art, sogar einen echten Banksy in Wick.

Findhorn Foundation

Ein schottisches älteres Ehepaar erzählte uns zu Beginn unsere Schottland-Tour von der Findhorn Foundation. Das hat uns angesprochen und wir entscheiden uns dort hinzufahren um uns diese Gemeinschaft mal aus der Nähe zu betrachten. Direkt beim Ökodorf angegliedert ist ein Campingplatz. Wir lassen uns ein wenig von der Kreativität, Farbenfreude und dem Ideenreichtum der bunten Holzhäuser inspirieren. Im Café gibt es handgemachte Backspezialitäten in Bio-Qualität und der Shop unter vielem anderen einige außergewöhnliche Souvenirs zu bieten. Ein Aufenthalt in Findhorn lohnt sich also auf alle Fälle.

Infografik Europa - Reise und Verkehr - bau-ich-mir-selbst.deInfos Straßenverkehr Europa – Reise-Checkliste:

 Die Cairngorms

VW T5 T6 California Schottland Roadtrip 2015 Wildcamping Cairngorms HighlandsNach unserem Stop in Ballater landen wir durch Zufall im Ecocamp Glenshee – was für ein schönes Fleckchen Erde. Man merkt einfach wenn Herzblut in einer Sache steckt und in diesem Ecocamp steckt gefühlt sehr viel Herzblut. Man kann wählen, ob man zelten möchte, in einem kleinen Holzhäuschen, einem etwas luxuriöseren Bauwagen oder einem Tipi übernachten möchte, Es gibt frische Blumen auf der Toilette, Feuerschalen und Holz inklusive, dazu einen großen Gemeinschaftsraum mit Kühlschrank, Küche und Ofen sowie Kaffee&Tee gratis für alle Gäste. Auf Wunsch gibt es Frühstück mit selbstgemachten Scones und Marmelade. Wer sich gut mit den zahlreichen Hühnern stellt kriegt vielleicht auch – wie wir – ein Ei vor die Hütte gelegt. Außerdem leben dort noch zahlreiche Ziegen, zurückhaltende Lamas und zwei bezaubernde neugierige Esel.

Unser Fazit

VW T5 T6 California Schottland Roadtrip 2015 Wildcamping Glen Etive FeelingWir haben in Schottland genau das gefunden was wir gesucht haben: viel unberührte sagenhaft schöne Natur, eine gute Infrastruktur für Camping- und Outdoorfreunde, die Möglichkeit sein eigenes Ding zu machen, lockere lustige Menschen und Tiere und Orte an denen man einfach Entspannen und die Seele baumeln lassen kann.

Teil 1/3: Anreise, Südengland, Devon und Dartmoor – mit Baby und Hund

Teil 2/3 Reisebericht Schottland: Anreise durch England, Westküste und Highlands

Es gab natürlich auch Dinge mit denen wir so nicht gerechnet haben, deshalb werden wir im Folgenden nochmal allgemein auf ein paar Besonderheiten eingehen

bau-ich-mir-selbst 2015_10_07 Banner UPDATES Newsletter anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.